Tagebücher

hier kannst du ein privates Tagebuch führen
Aktuelle Zeit: 10. Jul 2020, 16:46

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 510 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Mai 2007, 20:15 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Heute war der erste entspannte Feiertag seit langem.
Am ersten Mai ging es mir ja ned so gut, da ich da auch über meine Kolleginnen gegrübelt habe.
Hätte ich mal schon eher meine Ansage gemacht.

Seit gestern fühle ich mich wie befreit und das Gefühl hätte ich schon viel eher haben können.

Das war eine Sch**ß-Woche. Und das nach einem so schönen Wochenende.

Sich ausgestoßen zu fühlen ist schon ein dreckiges Gefühl, zu sehen, dass die anderen da Spaß miteinander haben und dabeistehen und ausgegrenzt zu sein.
Aber ab jetzt juckt mich das herzlich wenig. Auf die Gesellschaft solcher stupider Wesen kann ich verzichten. Da bin ich lieber allein.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Mai 2007, 14:17 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Letzte Woche um diese Zeit hatte ich diese schöne Samstagnacht noch vor mir. Und auch diese Kack-Woche.

Heute Abend ist schön wieder Party. Das ist doch echt ein Wonnemonat, jedes Wochenende Party. Wieder eine Gelegenheit, nette Frauen kennenzulernen.
Ruth, mein ONS sich wieder gemeldet. Aber ich denke mal, dass es so stehen bleibt, ohne mehr.
Sie wohnt in Wuppertal, da ist Heinsberg ein Fliegenschiss gegen.

Jedes Wochenende Party, jetzt müsste es nur bei Schuhmacher wieder gut laufen, dass ich mich so wohl fühle wie einst.
Jedenfalls muss diese Alket richtig Stoff bekommen haben, von Hela, denn gestern morgen wirkte sie sehr klein mit Hut. Nur in der 2. Pause fragte sie, ob ich mit Hela gesprochen hätte. Und ich sagte darauf „ja, sie ist ganz meiner Meinung!“. Und sie wieder „ich gehe heute zu ihr!“ „Ja, mach das.“ antwortete ich ruhig.

2007 ist irgendwie bis jetzt blöd. Immer was neues.

Ja, und da war ja seit Anfang 2007 diese Irene von ProWork. Ich denke mal, dass sie nur flirten wollte. Aber es war ein richtiges blödes Auf und Ab meiner Gefühle. Und das blödeste daran war, dass sie die halbe Zeit vom Erdboden verschluckt war.
2006 war sie noch total oft im Büro zu sehen. Wenn ich reinkam stand sie schon da und begrüßte mich mit einem Lächeln. Und seit dem besagten 11. Januar ist sie oft verschwunden. Entweder Kundentermine oder früher Schluss, jedenfalls ist sie oft nicht zu sehen.
Gestern als ich mit Anja saß ist bestimmt die halbe Belegschaft schon in ihr Büro gekommen, um was abzugeben, bis auf Irene natürlich.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Mai 2007, 18:04 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich habe bis eben im Garten gelegen und in der Sonne gebrutzelt. Es war nicht so toll, denn manchmal wird mir schlecht, wenn mir die Sonne so auf den Kopf scheint. Und außerdem ging sie immer wieder weg, dass ich zeitweise gefroren habe.

Und gerade bekam ich wieder Sehnsucht. Ich war auf so einer Frauengesundheitsseite und habe da so etwas gelesen, was ich mir mit Irene immer so vorgestellt habe. Ich sah da wieder Irenes strenges Gesicht und ihre blitzblauen Leucht-Augen vor mir, da habe ich die Seite schnell wieder zugemacht.

Jetzt werde ich noch etwas mit dem Roller fahren. Eigentlich wollte ich Fußball gucken, aber da Dortmund mal wieder geloosert hat, und ich noch ein paar Sachen zum Naschen brauche, heute nicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Mai 2007, 21:49 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Mal sehen, was die Party heute Abend bringt. Fun und Spaß?

Aber mir ist aufgefallen, dass ich oft nach einem richtig gelungenen Wochenende oder einer gelungenen Party eine Scheiß-Woche im Anschluss habe.
Letzten Samstag das schöne Erlebnis, Sonntag noch diese kuschelige Laune und Montagmorgen fühlte ich mich auch noch kuschelig, was aber spätestens gegen Ende der ersten Pause wie weggewischt war, als Alket lautstark verkündete. „Sabine, Hela hat am Freitag gesagt, du wärst total Klasse, kommt ihr zum Kaffee zu mir, du und Hela?“ „ja machen wir Kaffeeklatsch mit Hela, bei Chefin Alket.!“
Ich verspürte ein Ziehen im Hals, wie nach einem Schluck Wodka. So war das also. Ich wurde dabei links liegen gelassen, ich war ja auch nur der Chauffeur.

Und dann tönte die Hupe lautstark das Ende der Pause an, dass ich nichts mehr in Erfahrung bringen konnte.

Alles nur fiese Tricks aus Neid und Eifersucht wie ich durchschaue. Alket pisst es wohl an, dass ich mit Anja von ProWork unterwegs war und dass ich bei Schuhmacher Büroarbeiten machen darf.
Und alle anderen drei halten zu der kleinen Ratte, weil sie wirklich jeden mit kleinen Geschenken und Einladungen zum Kaffeetrinken einschmiert. Sie will sie gegen mich aufhetzen, sonst wäre sie nicht so nett zu den anderen und die anderen nicht so nett zu ihr, denn sie ist einfach nur strunzdoof. Wenn man sie reden hört, weiß man das sofort.

Ich mache mir keine großen Sorgen mehr, wegen des Mobbings. Ich habe keine Angst vor solchen armseligen Leuten und Mitläufern ohne Rückgrat. Und die werden sowieso früher oder später merken, wie dumm es ist zu Alket zu halten und nicht zu mir.
Und Alket werden die vielen Geschenke auch bald zu teuer werden und wenn es dann keinen Vorschuss mehr gibt von ProWork, tja...!

Der KaususKnacktus an der Sache ist nur, dass wir oft Gruppenarbeiten machen müssen und somit eng zusammenarbeiten. Deshalb werde ich das Gespräch mit Herrn Müller und Herr Breuers suchen und aus der Gruppe ausscheiden, wenn möglich. Es gibt genügend Bereiche, wo ich einsetzbar bin.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Mai 2007, 11:55 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Gleich fahre ich wieder nach Heinsberg. Es gibt leckeres Mittagsessen bei meinem Vater.
Und die Party gestern Abend war voll cool. Ich hatte viel Spaß mit meinen Freundinnen. Nächsten Freitag ist Stammtisch in unserer Stammkneipe.
Nur neue Frauen zum Kennenlernen waren nicht dabei.
Nur eine Frau, die letzte Woche auf der Party in Düsseldorf war habe ich gesehen. Ich bin gleich mal zu ihrem Tisch hingegangen. Sie weiß dass ich mit Ruth... und sie ist ziemlich rot geworden.

Und dann muss ich es mal langsam abstellen, an Irene zu denken. Sie hat ja von sich aus noch nichts unternommen. Nagut, es ist ein berufliches Risiko wenn sie Personaldisponentin bei ProWork ist. Aber ich denke mal, sie wollte wirklich nur flirten. Sollte sie mich nocheinmal so verträumt und anschmachtend ansehen, suche ich ein gemütliches Gespräch unter vier Augen mit ihr um mich nicht nur mit Vermutungen abzugeben.

Sie ganz die Karrierefrau, in chicken Designer-Klamotten, hochhackigen Stiefeln. Ich kann mir bei ihr nur schlecht vorstellen, dass sie wirklich Mutter ist und wie sie am Herd steht und Milchbrei kocht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2007, 05:31 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Gestern der Tag war wirklich sehr angenehm, und wenn das so wie jetzt bleibt, ist es gut.
Ich habe nun eine andere Aufgabe wie die anderen.

Und ich habe mir geschworen, dass ich niemanden mehr in meinem Auto mitnehme. Es ist nur noch allein für mich da. Ich hatte oftmals im Leben das Gefühl, es wäre gar nicht mein Auto, außer dass ich fahren darf.

Heute Nachmittag wird es wahrscheinlich schön sein. Hoffentlich mache ich aber nicht einen Spaziergang zum Springbrunnen-Platz runter. Wie Irene diesmal reagiert, wenn sie mich sieht?
Sie ist schon komisch. Aber Schüchternheit kann es nicht sein, oder?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Mai 2007, 16:44 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ganz überraschend war meine Schwester heute bei mir. Sie hatte mir eine sms geschrieben, dass sie gerade in MG ist. Ich hatte gerade Feierabend und bevor ich von Schuhmacher wegfuhr antwortete ich, sie solle schon mal zu meiner Wohnung gehen, ich käme gleich.

Sie war dann für eine Stunde hier und ich fand es cool, dass wir uns so schnell wiedergesehen haben, ich hatte ja nicht so sehr damit gerechnet. Mal sehen wie lange es dieses mal bis zum nächsten mal dauert.

Jetzt ist sie weg und ich müsste noch eine Kleinigkeit einkaufen gehen, vorher zum Springbrunnen-Platz zur Bank.
So oft ich Sehnsucht nach Irene hatte, gerade stellte ich fest, dass ich heute überhaupt keine Lust habe sie zu sehen. Aber sie wird mit Sicherheit eh mal wieder nicht da lang kommen, also kann ich beruhigt da vorbei gehen. Vielleicht sehe ich Hela.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Mai 2007, 05:22 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Das waren ja zwei verhältnismäßig angenehme Tage bei Schuhmacher. Ich habe jetzt eine andere Aufgabe wie die anderen.
Und Alket verhält sich ziemlich klein in ihrer Ecke, fast so als sei sie unsichtbar. Und ich behandle sie auch wie Luft. Ich hoffe trotzdem, dass diese Alket bald abbestellt wird. Ich kann sie nicht mehr sehen.
Ich habe keine Lust dazu, irgendwann wieder Gruppenarbeit mit ihr machen zu müssen. Von mir aus könnte auch Sabine verschwinden, aber darauf kann ich noch lange warten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Mai 2007, 05:28 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Mal sehen ob die neue Schicht auch wieder Hektik mit sich bringt. Seit dem Umzug der Firma ist es so, dass ständig was neues zum Bearbeiten kommt. Und alles schnell schnell gehen muss.

Ich mochte die große neue Halle erst nicht so, obwohl sie besser aussah. Vielleicht liegt das auch an Irene, denn in den ersten Wochen von 2007 da war ich ja richtig heftig in Irene verknallt und habe sie kaum zu Gesicht bekommen. Und konnte mit meinen Gefühlen kein Klar Schiff machen
Ich war ziemlich gereizt in diesen Wochen.

Da habe ich diesen tollen 11. Januar 07 erlebt und frage mich wie es weiter geht und sehe sie dabei kaum noch.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Mai 2007, 16:42 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Seit gestern habe ich wieder Kirmes und das spürte ich heute richtig schön. Ich bin so genervt und wenn ich mich einfach nur zurücklegen will gibt es einen Haufen zu tun. Eben musste ich ein paar Supermärkte abklappern, weil ich was bestimmtes brauchte.

Und bei Alket und Sabine wäre es mir lieb, sie würden schnellstmöglich einen Abgang machen. Ich kann denen ihr primitives Gelächter nicht mehr hören. Wenn es da fast den ganzen Tag „Höhöhöhö, hihihii“ geht.
Wenigstens lassen sie mich aber in Ruhe. Trotzdem ist es für mich kein Klima mehr, wenn sie da sind.

Ich mache jetzt eigentlich immer mit einer festangstellten Kollegin Pause, aber heute habe ich mich noch mal zu den anderen gesetzt, um wenigstens mit Sandra ins Gespräch zu kommen, mit der ich mich immer gut verstanden habe. Aber sie telefonierte nur die ganze Zeit. Wir saßen draußen in der Sonne, wie wir das in den letzten Wochen oft gemacht haben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Mai 2007, 21:02 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Heute war wieder ein super Tag bei Schuhmacher. Wenn es jetzt immer so bleibt, ist es gut.

Gleich treffe ich mich mit ein paar Freundinnen zum Stammtisch.

Irene habe ich bei ProWork wieder nicht gesehen, nur kurz Hela am Ende des Ganges. Hätte ich doch etwas gewartet, hätte ich etwas mit ihr quatschen können.
Und Irene war wie so oft nicht zu sehen. Warum aber möchte ich sie immer noch sehen? Ich mache mir nur schlechte Laune damit. Ist vielleicht gut so, dass ich sie nicht sehe.

Was ich zu meiner Angelegenheit mit Alket noch sagen wollte, meinen Lesern mit auf den Weg geben möchte: LASST EUCH NICHTS GEFALLEN! Wehrt euch! Mir ist letzte Woche wiederholt aufgefallen, welch ein befreiendes Gefühl es ist. Sich ausnutzen lassen bringt absolut nichts, denn dann wird man nur verarscht und man selber hat den Schaden und fühlt sich ausgehöhlt. Lieber die Karten auf den Tisch legen und sagen: Stopp, mit mir nicht!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Mai 2007, 14:39 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Heute ist ein ganz fieses Wetter, dass wohl keinem Kreislauf so optimal bekommt. Also mehr Traubenzucker essen und weniger rauchen.

Gestern Abend das war nicht so toll im Stammtisch. Es waren nur wenige von meinen Freundinnen da. Stattdessen hat sich so eine blöde Tussi mit ihrer Freundin zu uns gesellt. Ca. 50 Jahre alt und nur Stuss gelabert als sei sie noch ganz grün hinter den Ohren. Und mit so einer Lautstärke. Und die Freundin regte mich auch auf, kam sich sicher richtig cool vor, als sie hinter jedem Satz „ey“ sagte und sich großspurig mit dem Handrücken das Bier vom Mund wischte wie ein Kerl.
Aber dank der vielen Sachen die wir schließlich gebechert haben, war es ein klein bisschen besser zu ertragen.
Trotzdem regten sie mich auf und mir war es peinlich, dass meine Motorik nach dem Durcheinandersaufen nicht mehr so gut war was der alten gleich auffallen musste.

Als die ersten aufbrachen, zahlte ich auch, verabschiedete mich höflich und sah zu, dass ich weg kam.
Ich ging über einen Umweg nachhause um wieder einigermaßen nüchtern zu werden. Dann fiel ich gleich ins Bett und dachte noch etwas an Irene und Hela, während draußen ein heftiges Gewitter zu toben angefangen hatte.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Mai 2007, 11:32 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich bin heute Morgen nicht gut drauf und ich hätte nichts dagegen, wenn ich heute bei Schuhmacher sein könnte.

Irgendwie habe ich es diesen Monat mit dem Wort „nichts“. Nichts auf meinem Arbeitstisch, wenn Kolleginnen Kuchen, Cola verteilen. Keine Nachricht mehr von Ruth seit ein paar Tagen. Nichts im Briefkasten, wenn ich auf meine Lohnabrechnung warte, wo etwas nicht stimmen kann. Nichts von Irene zu sehen, wenn ich zu ProWork gehe. Alles ziemlich mager diesen Monat.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Mai 2007, 11:50 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Heute ist Pfingstfeiertag bei meiner Oma. Mittagessen, später Kaffee und Kuchen. Dazu habe ich leider überhaupt keine große Lust. Aber vielleicht verdufte ich schon frühzeitig und fahre nach Düsseldorf zum Flughafen um mir ein paar Reiseangebote anzusehen.
Oder ich könnte meine Schwestern anrufen, ob sie nicht auch zum Kaffee kommen.
Eigentlich müsste ich jetzt hopplahopp los, wenn ich mich noch schminken will, noch eine Zigarette rauchen will, aber mir brennt zu viel auf den Nägeln.

Und zwar hoffe ich, dass 2007 jetzt besser wird. Es ist ja vieles nicht so gut gelaufen, wie ich das noch von 2006 gewohnt bin. Irgendwas passiert 2007 immer, was meine Nerven kaputt macht. Ob es wieder irgendwelche Diskussionen in Heinsberg sind, um mein Outfit oder um meine Wohnung.
Dann das mit Alket und den anderen. Das mit Irene, dass ich lange Zeit nicht bescheid wusste und immer noch nicht wirklich weiß.

Gestern habe ich etwas zu viel an Irene gedacht, das war nicht gut. Ich war bei meiner Oma und bin von da aus zu einem Bekannten gefahren, der mein Auto mal auf die Bühne gehoben hat. Und nur ein paar Kilometer von meiner Oma weg ist Irenes Häuschen, im Nachbardorf. Bevor ich zu meiner Oma zurückfuhr, machte ich einen Abstecher dorthin. Irenes Firmenwagen stand nicht vor der Tür, aber ich konnte im langsamen Vorbeifahren das Haus sehen und dass in einem Fenster viele Spielsachen und Kasperlfiguren hingen. In den anderen Fenstern hingen Designer-Gardinen. Viel mehr konnte ich aber nicht sehen, da das Haus ziemlich versteckt liegt.
Ich kam mir etwas komisch vor, aber obwohl, Irene war auch schon mal an meinem Haus, wenn meine Augen mich nicht getäuscht hatten.

Nun muss ich leider los, sonst komme ich zu spät.

Einen schönen Sonntag noch.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mai 2007, 19:06 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Also irgendwie geht 2007 weiter mit Pleiten Pesch und Pannen. Heute ist mein Computer kaputt gegangen und meine Daten aus den letzten 3 Jahren sind jetzt weg.
Notdürftig habe ich ihn wieder am laufen, aber mit der Festplatte ist es fraglich, ob ich die Daten wiederbekommen werde.

Ich habe es satt, dass seit 2007 immer wieder was neues passiert.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 510 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de