Tagebücher

hier kannst du ein privates Tagebuch führen
Aktuelle Zeit: 19. Nov 2019, 07:34

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nach dem Urlaub
BeitragVerfasst: 6. Sep 2007, 12:52 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Jetzt kommt der Rest des Jahres 2007

ab hier geht es weiter.

Unter der Rubrik Alltag, Gefühle, Ereignisse sind noch die Bilder meines Kenia-Urlaubes zu sehen.

Ab hier beginnt wieder der Alltag.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Sep 2007, 20:10 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Diese Woche bin ich noch so richtig faul und genieße wieder das deutsche Essen.

Aber nach Kenia möchte ich auf jeden Fall wieder hin. Und dann länger als eine Woche.
Das werde ich nie wieder so kurz machen. Jetzt wo ich wieder hier bin, da kommt es mir manchmal so vor, als sei ich erst gar nicht weg gewesen sondern hätte alles nur geträumt.

Morgen sehe ich unter Umständen Claudine wieder. Sie ist ja Telefonkraft und momentan genau bei Pro Work eingesetzt, also werde ich sie wohl morgen sehen, wenn ich mich bei Pro Work zurückmelde.
Hoffentlich hat sie das nicht gemerkt, dass ich sie mit dem Handy gefilmt habe. Nicht dass sie mich darauf noch anspricht.

Übrigens habe ich wieder neue Fotos hochgeladen...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 7. Sep 2007, 10:02 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich bin gleich bei Pro Work, obwohl ich mich nicht sicher bin, ob das sein muss.
Ob sie da ist, dann muss ich an meine Träume während der kenianischen Nächte denken ;-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Sep 2007, 11:32 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Heute in Heinsberg Videovorführung über meinen Urlaub verbunden mit Kaffeenachmittag. Aber hoffentlich ist nicht wieder der verkackte Fotoapparat über eine Stunde lang das Gesprächsthema, so wie Sonntagabend, als ich gerade erst zurück war und am Mittwoch noch mal.
Ich werde auch nur so lange bleiben, wie ich das Video zeige.

Und dann heute Abend?

Gestern habe ich Claudine nicht gesehen, sie hat nämlich jetzt 3 Wochen Urlaub. An der Theke saß eine Frau die ich noch nie gesehen habe. Diese Frau fragte mich, ob ich Hela mal sprechen möchte. Das hat Claudine noch nie getan.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Sep 2007, 21:06 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Morgen ist wieder der erste Arbeitstag bei Schuhmacher. Ich konnte heute irgendwie noch gar nicht glauben, dass alles schon vorbei sein soll.
Und es steht für mich fest, dass ich nie wieder nur für eine Woche verreise.
Ich war am letzten Abend in Mombasa irgendwie voll traurig.

Ich hoffe dass bei Schuhmacher endlich ein paar Mädels abbestellt wurden, denn da war ja echt Gesocks an den letzten beiden Tagen vor meinem Urlaub, wo ich wieder im neuen Werk war.
Es sind drei, die das „Dream-Team“ bilden. Wenn ich höre wie die reden und dann das rumrülpsen. Angeberei über wechselnde Männerbekanntschaften und Schwangerschaften.

Wäre es doch noch so schön wie früher, aber seit Schuhmacher umgezogen ist, ist es nicht mehr dasselbe.
Klar gab es auch früher schon solche Kolleginnen dort, aber man konnte sich dort noch aus dem Weg gehen. Man nahm sich seinen Sortier-Kram und setzte sich damit irgendwo in die Halle und gut war.
Und jetzt stehen die Sortiertische an einem festen Platz und man hockt mit einigen Frauen 8 Stunden lang auf einer Stelle und es gibt fast nur noch Gruppenarbeiten, kaum Einzelarbeit.

Gottseidank werde ich wieder bei Herr Müller im Büro arbeiten.

Ich wünschte, dieser Herbst wird auch so schön wie der letzte. Herbst 2006 habe ich auch als einen schönen in Erinnerung. Ich fühlte mich bei Schuhmacher wohl. Wie wird wohl dieser Herbst werden? Ich hoffe nicht so wie der Frühling dieses Jahres.
Ich denke noch sehnsüchtig 2 Wochen zurück, wie der Urlaub gerade anfing.

Morgen um diese Zeit wird mir leichter sein, wenn ich den verflixten ersten Tag rum habe.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Sep 2007, 16:39 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Traurig.

Ich sitze gerade hier, draußen kam gerade etwas die Sonne raus nach einem Regentag und ich bin sehr traurig.
Es hat nichts mit Schuhmacher zu tun, sondern mit dem Thema Aggressionen. Ich habe es in letzter Zeit wieder nicht oft geschafft, sie im Griff zu halten. Bei mir fällt dann eine Klappe runter und erst wenn ich wieder zu mir gekommen bin, wird mir klar, was ich wieder falsch gemacht habe.

Jetzt bin ich sehr traurig und würde mich so gerne aussprechen darüber, aber andererseits schäme ich mich dafür. Was mache ich jetzt?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Sep 2007, 20:41 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Seit ich mir mein Problem heute Nachmittag von der Seele geschrieben habe, ging es mir etwas besser. Aber wirklich geholfen ist mir erst, wenn ich mein Problem vollständig abgeschaltet habe. Ich wünschte ich könnte es und ich möchte es erneut versuchen.

Bei Schuhmacher war es nicht schlimm heute. Ich wurde von meinen Kolleginnen aufgenommen. Ich habe heute doch Hülsen sortiert.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Sep 2007, 21:16 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Mir geht es gerade wieder richtig besch….. Ich könnte gerade alles mit der afrikanischen Sonne tauschen..

Ich habe mich gerade mal wieder geärgert.
Und auch so läuft wieder alles schief.
Im neuen Gebäude bei Schuhmacher ist einfach der Wurm drin und ich sollte mich damit abfinden, dass es nicht mehr wird wie es einmal war.
Ich werde nicht gemobbt oder so, aber ich fühle mich einfach nur unwohl, bekam wieder schwere Depressionen und habe das Gefühl, dass etwas nicht stimmt.

Und immer wenn ich nach etwas fassen möchte, was mir gut tut, rutscht dieses wie eine brüchige Krücke unter mir weg und ich liege auf der Schnauze.

Ich versuche mich an positiven Dingen aus dem Loch herauszuziehen. Aber die brechen wie Felsstücke aus der Felswand raus und ich falle wieder ein Stückchen nach unten.

Ich war gerade noch spazieren. Da sagte mir mein inneres Gefühl, ich sollte mal wieder meine Bewerbungsunterlagen rausholen und Stellenanzeigen studieren.
Bei Schuhmacher ist es ja so blöd. Und bei Pro Work darf ich ständig wegen der Lohnabrechnung antanzen weil Anja zu blöd ist.

Ich bin so traurig und ratlos und weiß gerade keinen, den ich anrufen kann. Außer Dana. Aber sie kann mir sicher auch nicht helfen, weil wir uns so ähnlich sind und nahezu dieselben Probleme haben.

Noch vor zwei Wochen ging es mir super. In Afrika habe ich neue Kräfte getankt, die Welt sah wieder besser aus und jetzt kommt der alte Trott wieder.

Also morgen wieder ein neuer Tag bei Schuhmacher. Ich stelle mich eben einfach darauf ein, dass es blöd ist, vielleicht ist das besser als mit falschen Hoffnungen dahinzufahren.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Sep 2007, 21:43 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Warum ich am Dienstag so mies drauf war….


Ich bin gleich auf einer Party, in dem Lokal, in dem ich Dienstagabend schon gewesen bin und umsonst auf eine Freundin gewartet habe, mit der ich zum Essen verabredet war.

Ich fühlte mich danach so richtig verarscht und war deswegen so mies drauf. Außerdem war an dem Tag mein Fahrrad geklaut worden.

Aber dass mich die blöde Kuh so versetzt hat, hätte mich nicht so wütend gemacht, wenn es das erste mal gewesen wäre.
Nein, ich muss wohl was falsch machen, denn ich habe schon in einigen Lokalen zur Verabredung oder zum Date gesessen und schließlich alleine essen müssen wenn ich noch Appetit hatte.
Immer wenn es schon fünf Minuten später war, wusste ich bescheid.
Wenn der jenige kam, mit dem ich verabredet war, kam sie meistens schon fünf Minuten eher.

Gestern habe ich den halben Nachmittag bei Pro Work verbracht, weil man mich lang und breit über meinen Urlaub in Afrika ausgefragt hat und ich noch Fotos mit hatte.
Ich musste Anja noch etwas sagen und saß dann fast eine Stunde in dem winzig kleinen Büro, als ich über meine Safaris berichtete.

Claudine war nicht da, hat ja Urlaub. Sie ist in Griechenland, hat Anja gesagt. Ich hätte erfahren können ob sie wirklich lesbisch ist, wenn ich gefragt hätte, ob sie auch alleine reist. Aber ich wollte aufpassen, dass es nicht zu auffällig wird.

Nun fahre ich langsam, hoffentlich ist die blöde Kuh nicht da, weil ich auf ihre Gesellschaft keinen Bock habe.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Sep 2007, 16:38 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Was es neues bei Schuhmacher gibt? Nette Kolleginnen. Schönes Arbeiten.

Und dass Melanie der Alket letzte Woche so richtig die Meinung gegeigt hat, als sie wieder „keinen Bock“ auf eine Arbeit hatte. Jetzt schwänzt Alket die Arbeit.

Ich gehe jetzt in die Stadt und mache einen Abstecher am Springbrunnenplatz vielleicht.

Weil Alket nur Terror gemacht hat, hatten wir anderen schon so eine Art Kriegsratsitzung weil niemand mit ihrer Art mehr klar kommt. Sabine hat behauptet, Hela hätte zur ihr gesagt, die Alket sei "plemm plemm".


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Sep 2007, 15:45 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Dieser Eintrag wird den totalen Kontrast zum letzten bilden.

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll, aber es gibt da eine Frau, die es sich sehr bequem macht und es immer wieder schafft auf die Beine zu fallen, die sich durchmogelt im Leben und so viel mehr erreicht als zum Beispiel ich, die sich mehr abrackert. Eine Frau, die es immer wieder schafft Menschen wie einen Magneten anzuziehen, auch wenn sie mal böse auf sie waren. Sie ist mit Hela Rodriguez sehr befreundet und an dieser Frau sollte ich mir ein Beispiel nehmen und froh sein, mit ihr zusammen arbeiten zu dürfen, diese Frau ist eine Prinzessin und ich sollte mir eine Scheibe von ihr abschneiden.

Um wen es sich geht ist doch klar?

Nein gemobbt werde ich nicht, aber mir schlagen schon mal Beobachtungen gegen den Strich. Aber ich bin es sicher selber schuld, denn wenn auf mich jemand böse ist, dann dauert das schon mal viel länger. Ich sollte meine Fehler mal genau analysieren und daran pfeilen. Ein Vorbild werde ich ja jetzt immer in meiner Nähe haben.

Sie kam im Februar 2007, sah und siegt!

Jetzt zu Pro Work, Claudine ist ja nicht da.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Sep 2007, 19:22 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich habe gerade etwas gelesen und habe mir Gedanken gemacht, was schlimm ist. So wie ich gerade etwas in einer Story gelesen habe. Dass eine Frau zum Frauenarzt geht und nur ein paar Tage später ein Anruf kommt, der Abstrich sei nicht so, wie er sein sollte…
Ganz schön schlimm stelle ich mir das vor.

Ich selber habe in den letzten Wochen auch darüber nachgedacht, mich gegen Gebärmutterhalskrebs impfen zu lassen, auch wenn es von der Krankenkasse nicht mehr bezahlt wird und auch recht teuer ist. Man kann sich angeblich recht schnell den Virus einfangen. Es macht mir Angst, was ich in letzter Zeit alles über Gebärmutterkrebs gelesen habe.


Zuletzt geändert von Eveli1981 am 22. Sep 2007, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21. Sep 2007, 19:33 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Noch was anderes: habe ich bereits erwähnt, dass ich am Samstag garnicht zu der Party hingegangen bin? Ich war auf der Kirmes gewesen und danach hatte ich einfach keinen Bock auf diese Party.

Aber heute sehe ich meine Freundinnen im Stammtisch wieder. Diese eine kann von mir aus heute Zuhause bleiben.

Aus dem Grund, wie ich bereits geschrieben habe, hatte ich auch etwas Angst davor, mit Irene zu reden, damals im Winter - Frühjahr 2007. Befürchtete bei ihr dasselbe mitzumachen.

Ich habe mich vor dem Urlaub und auch jetzt nochmal an sie erinnert, indem ich die CD von damals noch mal reingetan habe. Rammstein Rosenrot. Diesen CD habe ich damals oft gehört, als ich sie nach dem besagten 11. Januar kaum noch zu sehen bekam.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Sep 2007, 19:07 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich war heute beim Amt um meinen Personalausweis abzuholen. Es regnete in Strömen und auf dem Weg dahin setzte ich mich kurz in eine Bushaltestelle. Claudine kam da plötzlich an mir vorbeigefahren. Viel konnte ich nicht von ihr sehen, nur dass sie die kurzen Haare auf dem Hinterkopf wie ein Igel hochgestylt hat und mal wieder die Lippen zusammenpresste.
Dann werde ich sie also morgen auch bei Pro Work sehen, denn sie kam von Pro Work, sonst wäre sie nicht da lang gefahren.
Sie fährt in einem auffälligem, riesigen Ford-Focus. Irgendwo muss sie ja ihre langen Beine lassen. Für einen Fiesta bräuchte sie einen Schuhanzieher.

Heute war es einfach wieder nur noch krass bei Schuhmacher. Ich sitze im Büro, zusammen mit dem Breuers, dem anderen Meister. Zwischendurch kam Herr Müller immer wieder rein. Und eine von den Leiharbeiter-Tussen hat so richtig Streit mit ihm angefangen.

Und bei Schuhmacher scheint wohl jeder über jeden zu lästern. Heute wurde Monika "die fette laute Kuh" durch den Kakao gezogen. Ich möchte manchmal überhaupt nicht wissen, und manchmal wissen, was wohl über mich im Umlauf ist.
Was mir bekannt ist, dass ich angeblich etwas mit Michael habe. Einfach aus einer Mücke ein Elefant gemacht, nur weil ich eben oft mit ihm rumgehangen habe und weil wir zusammen zur Betriebsfeier gekommen sind.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Sep 2007, 19:26 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich bin ab nächste Woche wieder im Versandbüro tätig, allerdings im neuen Werk von Schuhmacher. Das alte existiert nun nicht mehr.
Heute hat mir Monika noch mal alles gezeigt, und nächste Woche mache ich das wieder.

Ich weiß gar nicht wo mir nach diesem Tag heute der Kopf steht. Erstmal hatte Monika heute eine ruppige Art an sich. In der Pause habe ich sie schließlich darauf angesprochen und es hat geholfen.
Und seit ich seit Montag wieder bei Herr Breuer im Büro arbeite, sind die anderen Mädels von Pro Work wieder so reserviert mir gegenüber, nach dem ich mich letzte Woche über Besserung gefreut habe. Auch Waldtraud, mit der ich einen Sortiertisch geteilt habe, ist seitdem kurz angebunden.

Angeblich sollen Leiharbeiterinnen abbestellt werden. Ich hörte den Tratsch gestern im Waschraum, der ein guter Rauchertreff und zudem Umschlagplatz für (geheime) Informationen ist. Alles was bei Schuhmacher noch nicht offiziell ist und noch keiner wissen darf, verbreitet sich wie ein Lauffeuer, hinter vorgehaltener Hand, versteht sich. Und ufert manchmal ziemlich aus in „stille Post“

Komischerweise beunruhigte mich diese Info kaum. Und heute erfuhr ich auch noch von Monika, dass ich bald in noch mehr Bereiche eingearbeitet werde. Teilweise auch Aufgaben von Herr Müller. Das wird ein guter Grund sein, eine weitere Lohnerhöhung noch mal anzusprechen. Festanstellung bei Schuhmacher, davon träume ich ja schon seit langem. Wird langsam Zeit die Bewerbung reinzureichen. Aber warum sollten die wohl, wenn ich als Leiharbeiterin „billiger“ bin und von den Steuern abgesetzt werden kann? Versuchen muss ich es.

Ich wusste also heute nicht, wo mir der Kopf steht, als ich nachhause fuhr. Die süße kleine Aufregung, Claudine gleich zu sehen, drückte schließlich den Disstress und Eustress des Tages in den Hintergrund. Auf der Treppe zu Pro Work verschwand dann auch diese Aufregung. Aber mal wieder keine Claudine, sondern wieder diese farblose, kleine Maus hinter der Theke, die Claudines Urlaubsvertretung war. Die sich kaum von einer weißen Wand abhebt, in ein und der selben Tonlage spricht und meist „weiß nicht“ und „keine Ahnung“ antwortet. Wo war denn Claudine heute?

Mein Vermieter ist nicht zu erreichen, wo im Wohnzimmer eine Rollade repariert werden muss. Das Mietshaus, ein Jugendstilhaus, wird gerade renoviert und bekommt einen rosa-weißen Anstrich, dass es wie eine Erdbeersahnetorte aussieht.

Heute ist wieder Treffen mit meinen Freundinnen. Letzte Woche war diese eine nicht dabei. Aber heute sicherlich.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de