Tagebücher

hier kannst du ein privates Tagebuch führen
Aktuelle Zeit: 14. Nov 2019, 03:04

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 192 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 513 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27. Mär 2008, 22:24 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Hinweis: Die genannten Personen- oder Firmennamen existieren so nicht, sondern sind frei erfunden!

Ich habe alles gelöscht eben. Weiß auch nicht warum.

Jedenfalls habe ich mich heute mit Hela getroffen. Wir haben fast eine Dreiviertelstunde zusammengesessen


Zuletzt geändert von Eveli1981 am 29. Mär 2008, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Mär 2008, 18:35 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Es war zwar eine schöne Plauderstunde gestern mit Hela, aber anscheinend möchte sie mich nicht einstellen.

Wäre der bequemste Weg gewesen.

Also weiterhin diese Fabrik wo ich jetzt bin. Weiterhin Hülsen sortieren. Ich rede mir ab jetzt einfach ein, dass es mir Spaß macht!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Mär 2008, 17:12 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Gestern das Fußballspiel haben wir wieder verloren, so ein Pesch aber auch. Und es fing so an zu gießen an, dass wir in der Pause die Trikots wechseln mussten.

Ich nahm den Regenschirm von der Bank und nahm Jenny mit dadrunter.

Mir gefällt Jenny irgendwie.

Ich denke immer noch zu viel an das Gespräch mit Hela Rodriguez, meiner Ex-Chefin. Sie wird ihre Gründe haben, warum sie mich nicht einstellen möchte.
Nur wundert es mich, dass sie mir das nicht so direkt vor den Kopf gesagt hat, sondern einige Gegenargumente aufs Tapet gebracht hat.

Sonst ist sie eigentlich der Typ, der direkt die Dinge ausspricht.

Richtig liebevoll hat sie ihre Niederlassung gestartet und es arbeiten dort einige die ich kenne.
Aber ich vermute nun, dass sie ihre Bewerber sorgfältig auswählt und ich scheine nicht in das Konzept zu passen.

Und eine vage Ahnung habe ich, dass sie so mit mir den Kontakt haben möchte ohne beruflichen Hintergrund, jetzt da wir beruflich ja nichts mehr mit einander zu tun haben.

Aber die Zeit wird die Erklärung liefern.

Jetzt heißt es erstmal weiter Fabrik Schuhmacher. Vielleicht wird es ja auch eines Tages wieder besser dort. Jenachdem wie sich die Dinge dort entwickeln. Einfach das beste daraus machen.

Hela hat schon Recht, wenn ich mich dort nicht mehr wohlfühle, dann würde ich woanders auch dieses Problem haben. Und ob ich wonanders vorwärts komme, sei auch eine Frage.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Mär 2008, 21:31 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Schon wieder Wochenende vorbei. Aber ich freue mich auf Morgen, denn da geht es wieder an meinen Haupt-Arbeitsplatz dem Sortieren weiter. Es ist doch eigentlich eine recht gemütliche Tätigkeit und leicht verdientes Geld!

Ich rede mir ein, dass ich mich dort wohl fühle und gerne dort bin und immerhin nach zwei Jahren die Leute dort kenne.
Schade ist es, dass ich mit ein paar Leiharbeiterinnen aus meiner Abteilung momentan nicht klar komme. Deshalb bringe ich diese Woche einfach mal Kuchen für alle mit.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Mär 2008, 17:42 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Hela Rodriguez

Es war ein verhältnismäßig netter Tag heute, bei Schuhmacher.

Gestern meinte mein Vater, Hela hätte doch Recht. Woanders ist es vielleicht nicht besser und bei Schuhmacher wüsste ich doch wirklich was ich hätte. Immerhin plant man doch bis Ende 2008 mit meiner Arbeitskraft.

Hela wollte dann wohl eher privat mit mir reden, als beruflich. Und wir redeten wirklich über zu viele Dinge. Es war schon spannend. Aber was so vorkam, da glaube ich nicht, dass sie sich noch mal melden wird.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Mär 2008, 18:11 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich hätte bezüglich Hela gerne noch mehr geschrieben. Aber mir ist gerade der rote Faden gerissen. Ich habe noch nicht viel gegessen heute, weil ich nur unterwegs war und habe auch irren Hunger. Aber erst musste ich mal wieder den Computer hochfahren, nachdem ich mit meinen Einkäufen nachhause gekommen bin. Emails checken, und vielleicht hat Hela ja nochmal geschrieben.

Ich bin gerade etwas abgelenkt, denn Jenny hat sich gerade per ICQ gemeldet. Ich weiß nicht ob ich von Hela unbedingt noch weiterschreiben muss.

Eigentlich wollte ich mir jetzt einen faulen Abend machen, den PC runterfahren und essen. Aber da hat sich doch Jenny gemeldet. Und ich weiß nicht wirklich was ich ihr schreiben soll, mir fällt nichts ein.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Apr 2008, 21:33 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Schon 27 Jahre, ich kann es nicht fassen. Es war ein schöner Tag heute. Beim Training heute haben mir ein paar Mannschaftskameradinnen einen Kuchen gebacken mit Kerzen drauf. Ich saß gerade schon im Vereinsheim, als sie mit dem Kuchen rein kamen und sangen. Ich fühlte mich echt wie in einem positiven Traum.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 4. Apr 2008, 17:00 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Obwohl das Gespräch bei Hela Rodriguez schon über eine Woche her ist, denke ich noch zu oft daran. Und aufeinmal bedauere ich es, dass sie bei Pro Work nicht mehr meine Disponentin ist. Warum nur unbedingt? Weil ich sie so süß finde und erotisch angehauchte Träume hatte? Als ich mich das selber fragte dachte ich nur „das hört sich vielleicht an…“.

So wie es im Sommer 2006 war, zur gleichen Zeit, als es bei Schuhmacher noch richtig schön war.

Das Gespräch war aber auch komisch und sie wollte besonders zu einem bestimmten Thema besonders viel wissen, es interessierte sie brennend, obwohl sie voll hetero ist.

Die erotischen Träume zu dieser Frau hatten einen Vorteil: Ich brauchte keine Angst vor einem Korb zu haben, da sie ja hetero ist, einen Freund hat und Annäherung von vornherein ausgeschlossen ist.
Nur die Möglichkeit, beruflich einen Korb zu bekommen, die bestand und den habe ich auch bekommen…


Zuletzt geändert von Eveli1981 am 7. Okt 2011, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Apr 2008, 20:52 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Es ist jetzt fast ein Jahr her, dass ich dieses Tagebuch hier angelegt habe. Als ich dachte, die schlimme Borderline-Vergangenheit sei vorbei.

Aber dann bahnten sich wieder Depressionen an, die ich als bösen grünen Teufel in meinem Ohr abtun wollte. Was sich bei Schuhmacher entwickelte, wollte ich nicht wahr haben. Ich redete mir ein, das nur einzubilden.
Das ganze mit Alket und den anderen, die damals dort waren…

Ich versuche, das ganze auszublenden.

Aber eines stimmt sicher: Depressionen sind kein kleiner grüner Teufel im Ohr, sondern eine Warnung aus dem Unterbewusstsein.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Apr 2008, 15:39 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich werde mich gleich noch hinhauen, bevor es heute Abend wieder zum Training geht. Ich habe Schlafmangel, weil ich gerade voll vernarrt in ein online-Spiel bin. Ich habe jetzt Diner Dash Deluxe im Internet gekauft und komme von dem Spiel nicht los. Nur jetzt hänge ich seit Tagen bei dem 40. Level fest und verliere immer wieder.

Gleich etwas an Hela denken, so beim schlafen? Habe da Lust zu irgendwie, nur weiß ich nicht wo ich bei ihr dran bin.
Seit den zwei Wochen, nachdem ich sie besucht habe, habe ich den Eindruck, dass sie gerade nicht genügend Aufträge hereinbekommt. Aber heute Nachmittag wird es mir die Zeitung sagen. Wenn etwas drin ist und sie ruft mich nicht an, dann ist sie wirklich nicht an meiner Arbeitskraft interessiert. Oder es ist eben ein Auftrag, der nicht meinen Anforderungen entspricht.

Finde ich doof, dass man oft bei einem Menschen nicht genau weiß, was Sache ist, aber man sich zu oft mit Rumrätseln abgibt, statt direkt nachzufragen.

Hela sagte, ich wüsste anhand meines Stundenlohnes, der Qualität meines Einsatzes bei Schuhmacher was den Aufgabenbereich betrifft, doch was ich hätte. Ich hatte ihr zuvor erzählt, dass ich mich dort nicht mehr so wohl fühle und mich anders orientieren möchte. Sie wirkte nervös, sah mich besorgt an.

Paar Tage später sagte mir Nicole das Gleiche, als wir am Sortieren waren. Ich könnte zwar wechseln, wenn ich wieder mal so richtig die Nase voll hätte, aber woanders vielleicht noch schneller die Nase voll haben.

Ich denke dann auch, dass ich weiterhin erstmal bei Schuhmacher bleibe. Ab und zu mal bewerben – aber auf kaufmännische Stellen!
Helas ZF-Firma werde ich erstmal abhaken.

Nachdem ich enttäuscht war von unserem Gespräch vor zwei Wochen, habe ich mir eingeredet, dass es doch eigentlich toll bei S. ist. Jetzt mal reinklotzen und mit neuem Schwung an die Arbeit.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Apr 2008, 10:29 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich mache schon wieder Pläne für den nächsten Urlaub. Ich werde damit vielleicht bis ende des Jahres warten, wenn hier Winter ist.

Ich habe am Dienstag wieder „die Rückwanderer“ geguckt. Da hat eine Frau 17 Jahre lang auf Teneriffa gelebt, hatte dort eine sichere Existenz, eine schöne Wohnung und wandert trotzdem nach Deutschland zurück, gegen den Willen ihrer Tochter und in ein ödes Kaff. Das möchte ich mal nachvollziehen können. Und wie will man nach 17 Jahren im Ausland wieder Fuß fassen in Deutschland? Nur weil sie sich um ihre alten Eltern kümmern möchte, die doch noch sehr fit erschienen.

Ich spiele auch mit dem Gedanken, irgendwann auszuwandern. Wenn mein Vater nicht mehr ist, und jenachdem wie es mir hier beruflich geht, werde ich mir Auswanderungspläne mal genauer ansehen. Mein Favorit ist Kanada.

Heute ist wieder diese eine Party in Rheydt. Wo wahrscheinlich auch Hela hingehen wird. Ich werde mal ein paar Fußballkameradinnen ansimsen, ob sie Lust haben mitzugehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Apr 2008, 20:02 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Heute überkam mich wieder so die Sehnsucht nach einer festen Partnerin. Manchmal kommt der Wunsch doch hoch und dann fühle ich mich unbehaglich oder bekomme Bauchschmerzen.
Heute bin ich durch ein total schlechtes Stadtteil von Mönchengladbach gegangen weil ich dort zu einem Supermarkt wollte, und erinnerte mich wieder an 2006. Durch den erneuten Kontakt mit Hela Rodriguez seit wenigen Wochen, denke ich wieder oft an den Sommer 2006 zurück, den ich als sehr schön in Erinnerung hatte. Der Komplette Neuanfang als ich bei Pro Work von Hela eingestellt wurde.

Es kann doch nicht sein, dass ich noch zu oft Gedanken um die mache.

Ich kam dann mit meinen Einkäufen nachhause heute und schaltete Computer an. Ich klickte mich in das Netzwerk, in dem meine Fußballkameradinnen und ich uns auch alle eingetragen haben und stöberte. Anja fand ich Anhieb und klickte sie an. Dann probierte ich aus, ob Hela auch drin ist. Zwar glaubte ich nicht daran, weil sie für so einen Schnickschnack ein bisschen zu alt ist. Aber es dauerte nicht lange, bis sie mir von einem übergroßem Bild entgegengrinste. Ihre Bildergalerie konnte ich zwar bewundern, aber ihr Profil war nicht für jeden sichtbar.
Angeklickt habe ich sie nicht.
Wenn Anja zurückklickt, sind wir vernetzt.

Ich würde mich gerne noch mal mit Anja verabreden. Nochmal auf eine Schulveranstaltung von unserer Schule gehen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Apr 2008, 21:33 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Gerade mache ich das besagte Netzwerk auf, da stand die Botschaft, dass mich jemand angeklickt hat, öffnete die Botschaft und schon grinste Hela mir entgegen. Habe zurückgeklckt, jetzt sind wir vernetzt…

Wenn man vom Teufel spricht, ….

Letzte Nacht habe ich weder mal von Hela geträumt, aber was für einen Stuss ich mir zusammengeträumt habe. Der erste Traum ging ja noch, da saßen wir in ihrem Büro zusammen und gestalteten zusammen en Bewerbungsanschreiben, an einen ihrer Kunden, der mir eine Stelle anbieten wollte.

Ok, aber als ich das nach einer kurzen Wachphase wieder einschlief, träumte ich, ich müsse mich einer Unterleibs-OP unterziehen, einer Ausschabung! Hela hätte sie durchgeführt. Sie war sehr vorsichtig, aber trotzdem hatte ich höllische Schmerzen. Als sie mir eine Betäubungsspritze in den Gebärmutterhals setzte, fasste ich ihr Handgelenk und versuchte es raus zu ziehen, biss fest de Zähne zusammen.
Mit dem etwas kritischen Blick, mit dem se sonst auf dem PC-Bildschirm schaut, wuselte sie mir unten rum. Sie sprach mir immer wieder beruhigend zu.

Zwischendurch wenn etwas einwirken musste, packte Hela mich in eine Wolldecke ein.

Und dann hatte ich wieder diese höllischen dumpfen Schmerzen, als sie mich ausschabte. Danach gab sie mir einen neuen Termin, wo noch etwas nachgemacht werden musste.

Danach ging ich durch einen langen Korridor im Ärztehaus. Mein Unterbauch und mein Rücken schmerzten. Ich ärgerte mich, nun so eine miese Unterleibs-Geschichte am Hals zu haben.
Auch an die Orte, wo ich nach dem Eingriff ging, erinnere ich mich noch gut. Es war alles so echt, auch dass ich im Traum schmerzen spürte… auch wie ich bl*t*t*.

Doch dann klingelte der Wecker und die Erleichterung war groß. Mein Unterleib war ab dem Bauch nass geschwitzt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Apr 2008, 22:49 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Die Woche hatte gut angefangen und schlecht aufgehört, es ist wieder viel passiert.

Bei Schuhmacher hatten wir Angst. Denn es gibt immer weniger zu tun und eine Leiharbeiterin muss gehen…

Ich fühle mich heute Abend traurig und irgendwie sehr einsam. Bis eben habe ich noch Fußball geguckt. Dortmund hat gut gekämpft doch leider nützte es am Ende nichts. Die Bayern sind doch die wahren Champions…!
Aber zurück zum Thema. Ich fühle mich heute Abend sehr einsam. Erstmal rotieren die Gedanken aus der letzten Woche herum und zweitens quillt zwar im besagten Netzwerk mein Posteingangsfach über, nur sind es leider völlig fremde Menschen die mir schreiben.

Mittwoch hatten wir ein Testspiel gehabt. Ich habe voll den Ball vor die Fresse gekriegt, dass die Lippe aufgeplatzt ist. Ich hatte voll die Wut im Bauch. Es war kurz vor dem offiziellen Ende der Partie. Ich wollte raus und mir die Wasserflasche über mein Gesicht schütten. Aber die Partie wurde nicht abgepfiffen. Es ging immer weiter und dann habe ich noch zwei Tore geschossen.

Freitag ist das Training ausgefallen, da bin ich dann zwei Stunden lang mit den Inline-Skatern gefahren.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Apr 2008, 21:16 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Samstag Abend. Ich war heute in Mainz und fühle mich nach stundenlangem Rumsitzen im Auto wie gemangelt.

Schon wieder bin ich traurig. Ich hole erst den ganzen Müll aus dem Email-Posteingang, dann klicke ich mich in das Netzwerk ein, wo mir auch wieder nur fremde Leute schreiben und mir Typen plumpe Heiratsanträge machen.
Sonst nichts. Hela Rodriguez hat mir seit einer Woche nicht mehr geschrieben.
Letzten Montag hatte sie mir ein Liebes-Rezept geschickt, das fast zwei Seiten lang war. Ich habe mich bedankt und gefragt, wo man so was herbekommt. Und seit dem keine Antwort mehr.

Bei Schuhmacher ist mal wieder die Hölle los. Wieder mal heißt es, dass es bald keine Arbeit mehr gibt und seitdem ist die Lage höllisch angespannt. Jetzt ist Nicole offenbar tierisch kackig, weil ich schon zwei Jahre da bin und sie eher gehen müsste als ich. Ich habe mich mal wieder diese Woche überhaupt nicht wohl gefühlt.
Donnerstag musste ich in der Stadt einkaufen gehen und fand mich bei Pro Work wieder. Ich sprach lange mit der Hausmann und fragte nach einem neuen Einsatzort. Sie hätte auch zwei Einsatzorte gehabt. Nur leider mit Arbeitszeiten, die es mir nicht mehr ermöglichen, zum Fußballtraining zu gehen.
Der Preis ist mir einfach zu hoch, den ich für einen Wechsel bezahlen würde. Nun möchte sie mir eine Stelle suchen, oder Arbeitszeiten für mich vereinbaren, die mir das Training weiterhin ermöglichen.

Ich stelle auf der Arbeit in dieser gereizten Stimmung eine Coolness an mir fest, die ich eigentlich gar nicht habe. Ich lache, obwohl mir nicht danach ist – ich bin ruhig, obwohl ich wütend bin.

Am Donnerstag habe ich auch Claudine gesehen als ich gerade bei Pro Work saß und meinen Kaffee trank. Ihre Haare sind mittlerweile schulterlang und schwarz. Sie sieht wunderschön aus. Ihre helle Brille hat sie immer noch, die super zu ihrem gebräunten Teint passt.

Vor fast zwei Wochen sah alles noch so viel versprechend aus. Ich verbrachte viel Zeit mit Nicole, dann meldete sich Hela bei mir und die Therapiestunde tat irre gut. Am Montag, dem 14. April fühlte ich mich noch gut. Doch schon zwei Tage später meldeten sich die ersten Unstimmigkeiten an. Und am Freitag war ganz der Wurm drin.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 192 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 513 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de