Tagebücher

hier kannst du ein privates Tagebuch führen
Aktuelle Zeit: 19. Nov 2019, 07:03

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 184 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 19 10 11 12 13 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Aug 2009, 08:54 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Gleich wieder arbeiten, das Wochenende ist gestern Abend kurzerhand gestrichen worden. Bin aber froh, dass ich überhaupt Arbeit habe, wenn der Job mal weg ist, kriege ich so schnell nichts neues mehr.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Aug 2009, 20:35 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
War gestern späten Nachmittag im Sauerland, war nicht arbeiten.
Gestern Morgen war ich gerade dabei meine Einkäufe zu erledigen als der Anruf kam, dass die Spätschicht doch ausfällt.
Mein Vater ist nachmittags gekommen und hielt sich diesesmal aussergewöhnlich lange bei mir auf, dass ich erst spät losfahren konnte. Ich habe Dana mitgenommen.
Die Strecke bis nach Sundern-Hachen im Sauerland zog sich richtig hin, aber ich war endlich mal dort, wo ich immer noch mal hinwollte. Wir waren 1994 auf Klassenfahrt dort. Ein Ferienlager an der Sportschule ist dort und ich durfte gestern überall auf dem Gelände rumlaufen. Hat sich kaum was verändert seit damals.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Aug 2009, 20:48 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Und ich wollte noch von der total schrägen letzten Arbeitswoche schreiben, komme jetzt mal dazu.

Meine Schwester arbeitet jetzt auch dort, auf einer anderen Schicht allerdings. Donnerstag voll den Ärger gehabt, weil ich meinem Kollegen angeblich ins Auto gefahren bin. Er machte mir die Hölle heiß und drohte mir mit Versicherung und Polizei. Wir haben heftig gestritten. Und er hat mich den ganzen restlichen Abend bedrohlich angestarrt.

Als ich am Donnerstag gerade zur Schicht reinkam, begrüßte ich erst meine Schwester, aber dann kam einer der Vorarbeiter auf mich zu und forderte mich auf, mit nach vorne ins Büro zu kommen. Ich folgte ihm ziemlich angespannt und hatte das Gefühl auf einem schwankenden Schiff zu laufen. Wieder ein Bürogespräch, dachte ich, und ausgerechnet dachte ich an die letzte Nacht zurück, wo ich intensiv an Corinna gedacht habe.
Als ich ihm durch den Bürotrakt folgte, fragte ich, ob ich was ausgefressen hatte, bekam keine Antwort. Dann erst sah ich, dass mir eine lange Schlange anderer Kolleginnen folgte und ich nicht allein ins Büro musste.
Meine Kollegin klammerte sich ängstlich an mir fest.
Und dann hieß es aufeinmal, es habe sich erledigt, wir können zurück an die Arbeit.
War ich da erleichtert, bis dann der Palaver mit dem einen Kollegen losging.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Aug 2009, 20:54 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Und nun zu Corinna, die ich total süß finde.

Auch bei ihr ist es, als habe man einen Schalter umgelegt. Ich erinnere mich an eine AkteX-Folge, wie Scully einer Frau erzählt, man könne jahrelang die Zeit mit einem Menschen verbringen und nichts empfinden, aber aufeinmal legt sich ein Schalter um.
Ich kenne Corinna über drei Jahre lang. Sie hat mich oft zum lachen gebracht, aber verliebt war ich niemals in sie. Jetzt haben wir wieder losen Kontakt, nachdem wir uns eine Zeitlang nicht gesehen haben. Und zupp, fühle ich mich zu ihr hingezogen.

Und das andere intime: Wenn ich mich streichle, habe ich im Gefühl, dass es Unglück bringt. Am nächsten Tag habe ich dann meist Ärger.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Aug 2009, 18:03 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich war gerade beim Frisör. Die Friseuse hat einige kahle Stellen an meinem Kopf entdeckt und mir wurde es auch flau im Magen. Ich hoffe, ich habe keinen Haarausfall, aber dann hätte ich doch morgens schonmal das Kopfkissen voller Haare gehabt. Ich raufe mir leider manchmal die Haare, kann es davon sein?

Danach noch in der Postbank gewesen und da CLaudine gesehen. Ich frage mich jetzt im Nachhinein, warum ich so lange in diese Frau verliebt war. Es macht oft wirklich Sinn, eher einen Cut zu machen. Jetzt erkenne ich, dass dies mir schon während der letzten Monate echt gut getan hätte.

Oh, richtig stinkefreundlich ist sie zu ihren Kolleginnen, und erst recht zu ihrem Chef, oho! Ekelhaft!
Was will sie auch mit einer, die arbeitslos geworden ist und der Firma kein Geld mehr reinbringt und obendrein noch von ihren Versicherungsbeiträgen lebt.

Wenn ich in der Obstfabrik Obst abpacke und daran denke, dass Menschen wie Claudine das Zeug verzehren, könnte ich glatt Abführmittel reinmischen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Aug 2009, 18:10 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Noch ca. 4 Wochen, dann werde ich wahrscheinlich wieder arbeitslos sein, denn mein Vertrag läuft aus. Verlängerung wäre nicht schlecht, auch wenn ich mit meiner beruflichen Situation alles andere als zufrieden bin. Arbeitslos möchte ich auch nicht werden.

Ich nehme mir immer wieder vor, mich um einen anderen Job zu kümmern und kriege den Hintern nicht hoch, was ich selber nicht verstehe. Dafür habe ich am Dienstag bis Mitternacht über der Stellenbörse gehockt.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Aug 2009, 23:13 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich habe gestern noch neuen Mut gefasst und nachdem ich von der Vertragsverlängerung erfahren habe, Pläne gemacht und war fest entschlossen, meine Depressionen endlich los zu werden.

Aber der Kummer, den ich in den letzten Monaten hatte, war nur ein Klachs gegen das, was in den nächsten Monaten auf mich zukommen wird. Jemand der mir sehr nahe steht ist trockener Alkoholiker und hat mit dem Trinken wieder angefangen. Habe heute in der Wohnung Fusel gefunden.

Die nächsten Monate werden die Hölle werden und nicht so harmlos verlaufen, wie die letzten. Jetzt gehts erst richtig los mit Problemen.
Zur Arbeit werde ich mich noch so gerade schleppen können, aber den Fußball, das packe ich nicht mehr.

Ich muss in Therapie, sonst mache ich Dummheiten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Aug 2009, 13:47 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Mir geht es noch nicht viel besser, denn es kommt neuer Ärger auf mich zu. Lohn ist gestern auf meinem Konto gekommen, und so wenig, da muss was schief gelaufen sein. Lohnabrechnung kommt erst ende der Woche und ein Anruf in der Zeitarbeitsfirma brachte nur "keine Ahnung" und "weiß ich nicht".

Jetzt erstmal fleißig arbeiten gehen. Mache mir solche Sorgen wegen meinen Freund, der wieder Alkohol getrunken hat. Kann nichts essen, kotze es sofort aus.
Warum kann ich das Leben nicht mehr genießen, so wie im letzten Sommer und Herbst, bevor die Kündigung kam?
Nein, das war jetzt alles erst der Anfang, es wird nicht mehr so.

Und warum behandeln mich einige Leute, die ich gerne hatte, aufeinmal als sei ich ein dummes kleines Blag, das man beim Schokoladeklauen erwicht hat?

Ich muss los, scheiße ist das Wetter tropisch! Wenn ich schon nicht mehr nach Afrika kann, muss die Hitze eben zu mir kommen, nur muss ich leider arbeiten.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Aug 2009, 08:24 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Noch einen Hilferuf im Board gestartet.

Ich möchte heute, bis ich arbeiten muss, einfach nur alleine sein. Tropisches Wetter, wie letztes Jahr um diese Zeit, als meine kleine Welt noch in Ordnung war und ich mich auf Afrika freute.

Ich wünsche mir, einfach nur glücklich zu sein, doch das war bisher erst der Anfang. Wie ich es vorraussagte, habe ich jetzt noch mehr Ärger an der Backe.

In den letzten Monaten muss ich eine richtige Miesmuschel geworden sein, denn immer mehr Menschen ziehen sich von mir zurück und Einladungen sind auch sehr geschrumpft. Wenn meine Bekannten alle eine Einladung bekommen, erfahre ich erst am nächsten Morgen davon.
Und das soll erst der Anfang gewesen sein!

Habe nach meiner beruflichen Misere dieses Jahr endlich Mut gefasst, Pläne geschmiedet, Urlaubspläne für den Winter gemacht, da fängt der Mensch den ich beinahme am liebsten auf der Welt habe, wieder zu trinken an. Ohne ihn wäre mein Leben auch zuende.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Aug 2009, 09:43 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Zu dem letzten Eintrag fällt mir eine Erinnerung ein, an Frühjahr 1995, ich war 13 Jahre alt und wollte mir ahnungslos eine Pizza in den Ofen schieben, da wusste ich noch nicht so recht, was mit meinem Bekannten los ist. Aber dass im Backofen Pullen lagen, das sagte mir dann schon, dass etwas nicht stimmt. Nettes Versteck.

Heute fahren wir nach Köln, so als ob nicht wäre, genauso wie früher. Und ich möchte auch, dass es wie früher bleibt.

Ich frage mich oft, was wäre wenn... Wenn ich bei Schuhmacher nicht abbestellt worden wäre. Das Leben wäre genauso weiter dahin geplätschert, wie die beiden Jahre davor.
Hatte letzten Sommer noch eine Lohnerhöhung bekommen, ab und zu gab es eine Prämie von Pro Work. Doch es ist vorbei, irgendwann musste es vorbei sein! Wirtschaftskrise und viele Menschen verlieren ihren Job, viele haben auch Glück und behalten ihn, nur sind es leider oft die falschen.

Wirtschaftskrise, und dieses Wort ist auch ein schöner Vorwand, um Mitarbeiter endlich loszuwerden, die man loswerden möchte. Ich glaube irgendwie auch, dass es bei mir als Entschuldigung genutzt wurde, um mich endlich mal auszusortieren.
Als ich in der Papierfabrik meinen Einsatzort hatte, vor Weihnachten 2008, und der Anruf auf meinem Handy war, dass Mitarbeiter entlassen werden müssen, war mir direkt klar, dass ich auch dabei sein würde.


Zuletzt geändert von Eveli1981 am 23. Aug 2009, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Aug 2009, 09:52 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich frage mich, was ich tun würde, wenn Pro Work sich bei mir meldet, dass ich morgen wieder bei Schuhmacher anfangen könnte. Ich möchte ja irgendwie gerne wieder zurück und Pro Work war ja in vielen Dingen total kulant.

Aber ich würde dennoch gründlich überlegen. Erstmal bin ich bei Schuhmacher am Empfang ja ziemlich mies behandelt worden, wie ein Hausierer, meine Arbeit und Urlaubsvertretung der letzten 2 Jahre war offensichtlich nichts mehr wert.
Und dann bei Pro Work das: Die Sauerei mit der Prämie, die sie mir wieder abgezogen haben, weil ich ja aus der Firma ausgeschieden bin. Und außerdem Claudine, mit der ich nichts mehr zu tun haben will, auch beruflich nicht. Sie und Irene, da weiß ich nicht, wie sehr sie bei meiner Kündigung die Finger im Spiel hatten.
Die haben mich schon mal gekündigt, und werden es vermutlich wieder tun.

Also was täte ich, wenn so ein Anruf käme? Angeblich wäre ich ja die erste, die Schuhmacher wieder holen würde, ist mir bei der Kündigung gesagt worden. Und angeblich will mich der Junior-Chef von Schuhmacher mich anrufen, anfang 2010.
Ich halte das eher für sinnfreies Geblubber, das einem eben so verklickert wird.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Aug 2009, 19:05 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ich gehe gleich noch auf einen Schwung in den Garten, schön eine Rauchen und den Tag abklingen lassen, anschließend schon ins Bett.

Heute war ich im Freibad. Die Sonne brennt noch Ende August ganz schön vom Himmel. Wie voriges Jahr! Allerdings habe ich da das Wochenende nicht im Freibad verbracht sondern auf dem Fußballplatz. Ich freute mich so unsagbar auf Afrika, denn bald hatte ich es geschafft.

Jetzt liegt genau das Gegenteil vor mir. Statt Afrika, habe ich beruflich in den nächsten Monaten Berge von Arbeit vor mir. Wie es aussieht, werde ich da auch so schnell nicht mehr hinkommen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30. Aug 2009, 11:47 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Ja, vor einem Jahr war alles so anders. Wie anders! Es hat sich so vieles geändert.

Auf der Arbeit kann ich nicht wirklich glücklich werden. Nein, ich habe zwar kein Mobbing, aber was da abgeht, da fühle ich mich verarscht und gestern habe ich die Schnauze aufgerissen.
Ich gehörte mal wieder zu den wenigsten, die samstags antanzen müssen, doch das nächste mal können die das vergessen.

Gestern waren da auch wieder so ein paar Sachen, wo ich mich verarscht fühlte und da habe ich dann mal was gesagt und für gestern hat es schon mal gefruchtet.

Ich denke wieder über Pro Work und Schuhmacher nach. Und nachdem ich gestern so aufgeheizt war, habe ich überlegt, noch einmal dort hinzugehen und direkt nach Schuhmacher zu fragen.

Ja, in dem einen Jahr ist so vieles in meinem Leben anders geworden. Ich bin depressiv und weiß beruflich nicht, was ich sonst machen soll um da raus zu kommen. Meine Bewerbungen haben noch nicht gefruchtet.

Und auch im privaten Bereich ist einiges leider mit anders geworden.

Gleich muss ich zum Fußballplatz, ich fürchte ich kann nicht alles geben heute, möchte lieber auf der Bank sitzen. Aber ich gehöre nun mal zu den laufstärksten und muss ran.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2. Sep 2009, 11:41 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
Hab dann am Sonntag eine Halbzeit auf der Bank gesessen.

Wie konnte ich eben im Briefkasten den Brief übersehen? Ich wollte ihn schon wieder zuschließen, als ich ihn doch hinten in der Ecke fand.
Post von der Frauenärztin. Ich hasse diese Umschläge mit Bildern von nackten Frauen drauf. Man könnte meinen, es sei Werbung von einem Erotik-Shop. Es sind nackte Frauen, nackte Titten und eben das da darauf zu sehen.
Es war eine Erinnerung, wieder einen Termin zu machen. Habe ich ja längst. Nächste Woche. Ich habe so wieso so vieles zu erzählen, zu meiner Jobsituation.

Dieses mal habe ich etwas Angst. Dass irgendwas sein könnte mit mir. Dass wenige Tage danach wieder dieser Umschlag mit den nackten Frauen bei mir landet.
Ich habe wirklich Angst, soviele Frauen die ich kenne, haben schon "alles draußen"
Die haben auch nach dem Termin einen Anruf bekommen oder eben einen Brief, dass der PAP-Test schlecht sei.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Sep 2009, 08:24 
Offline

Registriert: 27. Apr 2007, 16:20
Beiträge: 916
Wohnort: Mönchengladbach
So heute habe ich frei, weil die Schicht ausfällt. Und ich hoffe, dass das Handy heute die Fresse hält.
Heute Nachmittag Arzttermin, da will ich Ruhe haben, wenn es soweit ist.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 184 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 19 10 11 12 13 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de